Hypnotherapie, Traumatherapie (EMDR)

Verfahren die mit einer Verschiebung des Bewußtseinsniveaus verbunden sind. In Zuständen von Entspannung (Tranceinduktion) kommt es zur einer Herabsetzung kognitiver „Kontrolle“ so dass leichter ein Zugang zu latenten bzw. unterbewußten Inhalten geschaffen werden kann. Kritische Lebensereignisse mit z.T. traumatisierenden Inhalten können so verarbeitet oder neutralisiert werden, das EMDR arbeitet dabei auch über ein physiologisch-neuronales Konzept. Wichtig Vertreter dieser Ansätze sind in Amerika: M. Erickson, Shapiro, in Deutschland:  L. Reddemann und A. Hofman.

Provokative Therapie

Der Amerikaner De Shazer hat diesen Ansatz entwickelt. Mit Hilfe von Provokationen, sollen rigide Denk- oder Verhaltensmuster unterbrochen werden, der Klient wird sozusagen geschockt und ad hoc aus seinem Bezugsrahmen gerissen. Auch fördert es eine Lockerung des eigenen Bezugs, von Festgefahrensein, Fixierung und übertriebener Ernsthaftigkeit.

Humor in der Therapie

In meinen Behandlungen wir auch gelacht. Denn: Wer nicht über sich selber lachen kann, dem vergeht der Spaß.